Großglockner Berglauf 2021

Peter nahm bereits zum vierten Mal an diesem Berglauf teil und versuchte dabei seine eigene Bestzeit von 2 Stunden und 38 Minuten zu unterbieten.

Doch schon zu Beginn gestaltete sich das Unternehmen als extrem schwierig, denn bereits in der Nacht wütete eine Kaltfront über den Nationalpark Hohe Tauern, welche auch in den frühen Morgenstunden nicht weniger wurde. 

Das Rennen wurde jedoch, nachdem der Regen in Heiligenblut zunächst aufgehört hatte, freigegeben. Doch schon nach dem Start ging es erneut los. Tiefer Boden, Eiseskälte, Dauerregen, klitschige Felsen und Wassermassen durch die Hänge, machten die Strecke verdammt schwierig. 

Am Ende durfte sich Peter aber dann doch mit seiner neuen Bestzeit von 2 Stunden und 33 Minuten belohnen.